Angebote der Schulsozialarbeit an der ASS

 Suchtpräventionswoche

 

Alle Klassen der Jahrgangsstufe 7 nehmen an der Suchtpräventionswoche teil. Am Projekt sind in der Regel die Klassenlehrer oder einzelne Fachlehrer, Frau Bühler ( Initiatorin des Projekts ), die Sozialarbeiterin der Schubklassen und die Kinder- & Jugendförderung beteiligt.

Innerhalb dieser Woche erarbeiten die Schüler die Ursachen von Sucht, definieren Sucht als Begriff, ermitteln Gründe und Mechanismen, wie man in eine Sucht gerät, machen sich Gedanken darüber, welche Rolle die Peargroup spielt und welche Rolle sie innerhalb ihrer Peargroup einnehmen und warum, sie erhalten Hinweise, wohin man sich wenden kann, wenn man Probleme in dieser Richtung hat.

 

Die Persönlichkeiten werden hinterfragt. Stärken werden herausgearbeitet. Die Schüler erfahren eine ganze Menge über sich selbst.

 

 

Einzelfallhilfen

 

 

Lehrer, Eltern und Schüler können sich an die Schulsozialarbeit wenden, wenn es individuelle Probleme gibt. Gemeinsam wird nach Lösungen gesucht. Gemeinsam wird definiert, welche Rolle die Schulsozialarbeit spielen soll. Dazu finden regelmäßig Treffen mit der Schulleitung statt.

Die Probleme können ganz unterschiedlicher Natur sein (Motivationsprobleme bei Schülern, mangelndes Lernverhalten oder –motivation, außergewöhnliches Sozialverhalten, Ängste, Probleme mit Mitschülern, Probleme im Elternhaus, Erziehungsprobleme o.ä.)

Die Schulsozialarbeit kann hier Ansprechpartner sein und Fachleute und Institutionen mit ins Boot holen. Sie hat hier eine vermittelnde Rolle.

In besonders langwierigen und komplizierten Fällen wird ein Runder Tisch mit dem Sozialen Dienst des Jugendamtes, dem Schulpsychologischen Dienst, der Förderschule und den Grundschulen einberufen, um sich sinnvoll vernetzen zu können.

 

 

Berufsorientierung

Im Rahmen der Schulsozialarbeit gibt es die Berufsorientierungstage. Die 9.ten Hauptschulklassen gehen gemeinsam mit ihren Lehrern und der Kinder- und Jugendförderung auf Ausbildungsplatzsuche. Daneben versucht das Projekt Interessen und Fähigkeiten der Schüler herauszuarbeiten, um Eignungen festzustellen.

Die Präsentation der eigenen Person ist ebenfalls ein wichtiges Thema, da dies z.B. für Vorstellungsgespräche wichtig ist.

Darüber hinaus ist die Kinder- und Jugendförderung auch für einzelne Schüler und individuelle Hilfe ansprechbar.

 

 

Schulsozialarbeit ist ein Angebot zur Kooperation. Sie will Lehrer, Schüler und Eltern unterstützen.