Internet-Mobbing - Hilfe und Präventionsmaßnahmen


"von www.ruf-ruiniert.de:"

Leider Gottes ist es in dem überaus modernem Medium Internet möglich, Erwachsene und Jugendliche zu verunglimpfen oder gar zu mobben. Oftmals werden Bilder, Texte oder Kommentare ins Netz gestellt, ohne die Betroffenen zu fragen. Dies ist durchaus strafbar, aber leider auch schwer zu verfolgen.

Die besten Methoden, um rauszubekommen, ob man von solchem Internet-Mobbing betroffen ist, ist das regelmäßige Googeln des eigenen Namens. Hier kann man herausfinden, was über einem im Netz verbreitet wird.

 

Hilfe für Opfer gibt es unter folgenden Internetadressen. Dort gibt es Infos, Beschwerdeformulare und Datenbanken von auf Medienrecht spezialisierten Anwälten:

 

www.klicksafe.de

www.internetvictims.de

www.idi.de

www.verbraucherzentralen.de

www.lfm-nrw.de/beschwerde